Monatsübung «Wir stoppen es»

Die Übung stand unter dem Motto «Wir stoppen es!».

Zügig führte uns Susi durch einen theoretischen Teil, wo die Themen wie das Ampelschema, Notrufnummern, Patientenbeurteilung, Blutstillung, Wundarten und deren Behandlung bis zum Knochenbruch wiederholt wurden.

Nach einer Pause übten wir uns dann praktisch anhand von Fallbeispielen. Zuerst mussten wir bei einem Verkehrsunfall mehrere verunfallte Personen betreuen. Eine Beteiligte wies Schürfwunden auf und reagierte äusserst aggressiv, der Fahrer hatte eine Kopfwunde und der Beifahrer musste bewusstlos in die Seitenlage gebracht und anschliessend sogar reanimiert werden. Es war für uns sehr lehrreich, da uns wieder einmal mehr bewusst wurde, wie schwierig es ist in so einer Situation die Übersicht zu behalten und richtig zu reagieren.

In den anderen Fallbeispielen behandelten wir die Notfälle Quetschung, Amputation und Messerstich.

Susi ist es mit einigem Aufwand (Schminke, Unfallfahrzeuge, etliches Zubehör etc.) gelungen, uns in realitätsnahen Szenen praktisch zu üben.

Es war eine spannende und lehrreiche Übung!

Super, vielen Dank Susi!